*
Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Hyponatriämie bei Schwimmer
10.02.2015 10:09 ( 1540 x gelesen )

Exercise-Associated Hyponatremic Encephalopathy in an Endurance Open Water Swimmer

Allgemein ist bekannt dass seine zu hohe Flüssigkeitszufuhr während körperlicher Belastung zu einer Verdünnungshyponatriämie führt, im Klartext sinkt das Natrium im Blut. Wenn man zu viel trinkt – weil es heiss ist und/oder weil gesagt wird man müsse viel trinken um nicht zu dehydrieren – kann das schwerwiegende Folgen haben. Eine australische Forschergruppe hat einen Fall einer Langstreckenschwimmerin bei einem 20 km Schwimmen im Ozean. Die zu hohe Flüssigkeitszufuhr führte zu einer belastungsassoziierten hyponatriämischen Enzephalopathie mit Veränderung des Bewusstseinszustands. Das Natrium lag zu diesem Zeitpunkt bei 119 mmol/l. Sie musste im Spital intensivmedizinische überwacht werden, konnte aber dann gesund nach Hause gehen. Obwohl solche Fälle relativ selten sind zeigt es doch dass eine unkontrollierte Flüssigkeitszufuhr schwerwiegende Folgen haben kann. Der Fallbericht ist zu finden unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25443755


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail