Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Das femoropatellare Gelenk bei Ultraläufern
07.03.2020 14:26 ( 57 x gelesen )

Femoropatellar Joint Reaction Detected During a 4486 KM Ultramarathon with Mobile MRI

Über den Zustand der Kniegelenke während und nach einem Mehretappenlauf ist fast nichts bekannt. Dies ist die erste bildbasierte Untersuchung des Femoropatellargelenk unter Verwendung einer mobilen 1,5-T-MRT, die die 64 Etappen des TransEurope Foot-Race über 4486 km begleitet hat. Zweiundzwanzig (20 männliche) Probanden erhielten während definierter Messintervalle während dem TransEurope Foot-Race ein Knie-MRT gemäss Protokoll. Im Femoropatellargelenk wurden 12 verschiedene Regionen hinsichtlich Veränderung der Knorpeldicke sowie Knorpelläsionen im Verlauf der TransEurope Foot-Race bewertet und gegebenenfalls ein Test auf mögliche beeinflussende Faktoren wie Laufbelastung, BMI, Alter durchgeführt. Während dem TransEurope Foot-Race wurden keine signifikanten Änderungen der Knorpeldicken der T2-Werte gefunden. Bei 8 Läufern wurde zu Studienbeginn mindestens eine einzelne Knorpelläsion (Grad 2-3) gefunden, es konnten jedoch keine signifikanten Änderungen oder ein Fortschreiten der Defekte festgestellt werden. Die extreme Laufbelastung eines Mehretappenlaufes scheint keinen relevanten negativen Einfluss auf das Femoropatellargelenk zu haben, selbst wenn Knorpelläsionen vorliegen. Die ganze Arbeit ist zu finden unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31958873


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*