Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Weltrekord für Vater und Sohn im Marathon
10.02.2020 14:05 ( 43 x gelesen )

Case studies in Physiology: Analysis of the World record time for combined father and son marathon

Ziel dieser Studie war es, die physiologischen Profile und das Pacing des Vaters (59 Jahre alt) und des Sohnes (34 Jahre alt) zu untersuchen, die die Weltrekordzeit (4:59:22 h:min:s; Vater: 2:27:52 h:min:s, Sohn: 2:31:30 h:min:s) gebrochen haben für den kombinierten Vater-Sohn-Marathon im Jahr 2019. Die Sauerstoffaufnahme (VO2), die Herzfrequenz (HR), die Atmung (VE), die Blutlaktatkonzentration (La) und die Laufökonomie (RE) wurden während Laufband-Lauftests gemessen. Die Gesamtstrecke des Marathons wurde in 8 Abschnitte von 5 km und einen letzten Abschnitt von 2,195 km unterteilt, und die relative durchschnittliche Laufgeschwindigkeit auf jedem Abschnitt wurde einzeln berechnet. VO2max, HRmax, VEmax, Lamax betrugen 65,4 ml×kg-1×min-1, 165 Schläge×min-1, 115 l×min-1, 5,7 mmol×l-1 für den Vater und 66,9 ml×kg-1×min-1, 181 Schläge×min-1, 153 l×min-1, 11,5 mmol×l-1 für den Sohn. Bei 17 km×h-1 betrug RE 210 ml×kg-1×min-1 für den Vater und 200 ml×kg-1×min-1 für den Sohn, und %VO2max betrug 90,9% für den Vater und 84,5% für den Sohn. Der Vater hielt während des Marathons eine gleichmäßige Laufgeschwindigkeit aufrecht (Laufgeschwindigkeit CV <1%), während der Sohn den zweiten Halbmarathon 7% langsamer als den ersten lief und seine Laufgeschwindigkeit vom 35. Kilometer deutlich abfiel. Vater und Sohn, die die Weltrekordzeit für den kombinierten Marathon von Vater und Sohn gebrochen hatten, hatten ein ähnliches Leistungsniveau, aber ihre physiologischen Profile und Pacingstrategien während des Marathons waren unterschiedlich. Eine gleichmässigere Geschwindigkeit für den Sohn könnte ihnen helfen, in naher Zukunft ihre eigene Zeit zu verbessern. Der Fallbericht ist zu finden unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31917623


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*