Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Körpermasse und Laufleistung
18.02.2020 13:53 ( 389 x gelesen )

The Relationship Between Anthropometric Variables and Race Performance

Die Schlüsselelemente für den Erfolg eines bestimmten Sportwettbewerbs sind für Forscher zu einem Interessensgebiet geworden. Der Grund für den Erfolg äthiopischer Läufer wurde wissenschaftlich bisher nicht belegt. Ziel dieser Studie war es, die anthropometrischen Parameter von 10’000-Meter-Läufern zu dokumentieren und den Zusammenhang zwischen diesen Parametern und Leistungen herauszufinden. Eine deskriptive Feldstudie wurde durchgeführt. 32 Elite-10’000-Meter-Läufer nahmen teil. Die Daten wurden gesammelt, während sich die Leichtathletikmannschaft auf die Leichtathletik-Weltmeisterschaft vorbereitete. Das Verfahren wurde für jede Person dreimal wiederholt. Die Erfahrung von männlichen und weiblichen Athleten zeigte einen negativen Zusammenhang mit der Endzeit. Es gab jedoch keine statistisch signifikante Korrelation zwischen Alter und Laufzeit bei beiden Geschlechtern. Bei beiden Geschlechtern wurde eine signifikante positive Assoziation des Körpergewichts mit der Laufzeit beobachtet. Die Körpergröße korreliert positiv mit der Laufzeit bei Männern, nicht jedoch bei Frauen. Die Länge des Arms, des Unterarms, des Beins bei beiden Geschlechtern und die Länge des Oberschenkels bei Frauen hatten keinen signifikanten Zusammenhang mit der Endzeit. Ein kleinerer Arm- und Wadenumfang wirkten sich positiv auf die Leistung beider Geschlechter aus. Ein kleinerer Oberschenkelumfang zeigte einen positiven Zusammenhang mit der Leistung von Männern. Das Alter der Läufer korrelierte nicht mit ihrer Leistung. Die anthropometrischen Variablen zeigten bei Männern signifikant höhere Werte als bei Frauen. Erfahrene Sportler schnitten bei beiden Geschlechtern besser ab. Anthropometrische Parameter können zur Auswahl, Vorhersage und Verbesserung der Laufleistung sowie zur Vorbeugung von Verletzungen und zur Bewertung des Gesundheitsrisikos hilfreich sein. Der ganze Artikel ist zu finden unter www.dovepress.com/the-relationship-between-anthropometric-variables-and-race-performance-peer-reviewed-article-OAJSM


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*