Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Pacing im Ultratriathlon
10.02.2020 13:37 ( 188 x gelesen )

Effects of The Performance Level and Race Distance on Pacing in Ultra-Triathlons

Das Ziel dieser Studie war es, die Auswirkungen des Leistungsniveaus und der Renndistanz auf das Tempo bei Ultra-Triathlons (Double, Triple, Quintuple und Deca Iron ultra-triathlon) zu untersuchen, wobei das Tempo als die relative Zeit (%) definiert wird, die in jeder Disziplin (Schwimmen, Radfahren und Laufen) verbracht wird. Alle Finisher (n=3’622) von Double, Triple, Quintuple und Deca Iron ultra-triathlon zwischen 1985 und 2016 wurden analysiert und in Quartilen (Q1, Q2, Q3 und Q4) eingeteilt, wobei Q1 am schnellsten und Q4 am langsamsten ist. Die Leistung aller Nicht-Finisher (n=1’000) im selben Zeitraum wurde ebenfalls untersucht. Double and Quintuple Iron Ultra-Triathlons (24,4%) ergaben die höchste Rate an Nicht-Finishern, und Deca Iron Ultra-Triathlons erzielten die niedrigste Rate (18,0%). Für die relativen Schwimm- und Fahrradzeiten (%) erwiesen sich Deca Iron Ultra-Triathleten (6,7±1,5% bzw. 48,8±4,9%) als die schnellsten und Double (9,2±1,6% und 49,6±3,6%) Triple Iron Ultra-Triathleten als die langsamsten, wobei Q4 die schnellste Gruppe (8,3±1,6% und 48,8±4,3%) und Q1 die langsamste (9,5±1,5% und 50,9±3,0%) ist. Beim Laufen waren Double Iron Ultra-Triathleten relativ am schnellsten (41,2±4,0%) und Deca Iron Ultra-Triathleten (44,5±5,4%) am langsamsten, wobei Q1 die schnellste (39,6±3,3%) und Q4 die langsamste Gruppe war (42,9±4,7%). Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde der Schluss gezogen, dass die schnellsten Ultra-Triathleten relativ mehr Zeit mit Schwimmen und Radfahren und weniger Zeit mit Laufen verbrachten, was die Bedeutung der Rolle der letzteren Disziplin für die gesamte Ultra-Triathlon-Leistung unterstreicht. Darüber hinaus sollten Trainer und Ultra-Triathleten die Unterschiede in der Geschwindigkeit zwischen Double-, Triple-, Quintuple- und Deca Iron Ultra-Triathlons berücksichtigen. Der ganze Artikel ist zu finden unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6714366/
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*