*
Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Verdauungsprobleme im Laufen
12.01.2019 21:11 ( 159 x gelesen )

Prevalence, Severity and Potential Nutritional Causes of Gastrointestinal Symptoms during a Marathon in Recreational Runners.

Das Ziel dieser Studie war es, die Prävalenz gastrointestinaler Symptome (GIS) bei Freizeitläufern während eines Marathonlaufs zu untersuchen und mögliche Ernährungsfaktoren, die dazu beitragen können, zu untersuchen. Es wurden Freizeitläufer der Marathonläufe von Liverpool und Dublin rekrutiert. Nach dem Marathon wurden gastrointestinale Symptome berichtet, und die gastrointestinalen Symptome in den 7 Tagen vor dem Marathon und während des Marathons wurden anhand der gastrointestinalen Symptombewertungsskala (GSRS) untersucht. Die Nahrungsaufnahme wurde anhand von Ernährungstagebüchern für den Tag vor dem Rennen, am Morgen des Rennens und während des Rennens aufgezeichnet. 43% der Teilnehmer berichteten von moderaten gastrointestinalen Symptomen in den 7 Tagen vor dem Marathon und 27% berichteten über mäßige Symptome während des Marathons, wobei die häufigsten Symptome Blähungen (16%) während des Trainings und Übelkeit (8%) während des Marathonlaufs waren. Korrelationen zwischen der gesamten Nahrungsaufnahme und GIS waren nicht statistisch signifikant. Es gab signifikante Korrelationen zwischen dem Gesamt-GIS-Score, dem oberen GIS-Score und dem niedrigeren GIS-Score im Training und während des Marathons. In der Woche vor einem Marathon und während des Marathons scheint es eine geringe Prävalenz von GIS bei Freizeitsportlern zu geben, obgleich vor oder während des Rennens kein Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme bestand. Die Studie ist zu finden unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29937533


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail