*
Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Leistung der Männer im ‚Boston Marathon‘ von 1897 bis 2017
12.10.2018 17:38 ( 102 x gelesen )

Men's Participation and Performance in the Boston Marathon from 1897 to 2017

Diese Studie untersuchte die Teilnahme und Leistung von Männern beim ‚Boston Marathon‘. Die Daten aller 368‘940 offiziellen männlichen Finisher des ‚Boston Marathons‘ von 1897 bis 2017 wurden anhand verschiedener Analysen und Regressionsmodelle für alle Läufer, Top-100-Läufer, Top-10-Läufer und jährliche Gewinner ermittelt. Die Auswirkung des Kalenderjahres auf die Rennzeit wurde allein, in einem unvariablen Modell und zusammen mit Herkunftsland und Wetterbedingungen (durchschnittliche Lufttemperatur und Niederschlag) in einem multivariablen Modell untersucht. Die durchschnittliche Rennzeit aller Finalisten stieg mit der Teilnahme über die Kalenderjahre hinweg an, nahm jedoch ab, als wir die jährlichen Gewinner sie die Top-10- und Top-100-Läufer betrachteten. Läufer aus Kenia und Äthiopien waren die schnellsten Läufer nach Nationalitäten, als wir alle Läufer und die jährlichen Top 100 betrachteten, nicht jedoch Top 10. Lufttemperatur  ≤8 ° C verbesserte die Laufzeiten im Vergleich zu einer Lufttemperatur von > 8 ° C. Der Niederschlag (> 0 mm) verbesserte die Leistung für die jährlichen 100 schnellsten und die jährlichen 10 schnellsten, jedoch nicht für alle Finisher. Diese Ergebnisse verbessern das Wissen über die Entwicklung männlicher Marathonläufer über die Kalenderjahre hinweg, wobei das Ursprungsland und die besonderen Wetterbedingungen als Haupteffekte zu betrachten sind. Die ganze Arbeit kann man nachlesen unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30290371


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail