*
Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Einfluss eines Ironman auf die Testosteron-Konzentration
22.07.2018 07:44 ( 58 x gelesen )

Evidence of the Exercise Hypogonadal Male Condition at the 2011 Kona Ironman World Championships

Frühere Forschungen haben gezeigt, dass hohe Volumina aeroben Trainings zu einer Verringerung der basalen Testosteronkonzentrationen bei Männern führen. Diese früheren Studien wurden hauptsächlich an Freizeitläufern durchgeführt und identifizierten ein reduziertes Testosteron, aber keine Konzentrationen, die niedrig genug waren, um als pathologisch angesehen zu werden. Daher war es das Ziel dieser Studie, die Basalkonzentrationen von Testosteron und Cortisol bei Elite-Triathleten zu untersuchen und den Einfluss eines WM-Rennens auf die akuten Reaktionen dieser Hormone zu bewerten.22 Männer (Alter: 40,6 ± 11,5 Jahre; Größe: 179 ± 6 cm; Gewicht: 77,0 ± 7,0 kg), die an den Ironman-Weltmeisterschaften 2011 teilnahmen, dienten als Probanden. Ruhe-Blutproben wurden 2-4 Tage vorher (BL) sowie sofort (IP), 1 Tag (D1) und 2 Tage (D2) nach dem Ereignis entnommen und später auf Gesamttestosteron- und Cortisol-Konzentrationen analysiert. Bei BL hatten von den 22 Probanden 9 Männer eine normale Testosteronkonzentration, während 9 Männer in eine "Grauzone" fielen und 4 andere Männer Konzentrationen zeigten, die auf einen Mangel hindeuteten. Testosteron war signifikant niedriger als BL bei D1 und D2. Cortisol unterschied sich signifikant vom Ausgangswert bei IP. Es gab signifikante Korrelationen zwischen Zeit und Alter sowie Ausgangswert Testosteron und Cortisol. Elite-Ultra-Ausdauersportler können nicht nur reduzierte Testosteronspiegel aufweisen, sondern manchmal auch klinisch niedrige Konzentrationen, die auf einen Androgenmangel hindeuten können. Die ganze Arbeit ist zu finden unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29952670


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail