*
Titelbalken
  Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet   Velos Motos Gollino
Menu
Startseite Startseite
News News
Arzt Arzt
Lebenslauf Lebenslauf
Publikationen Publikationen
Athlet Athlet
Anthropometrie Anthropometrie
Trainingsumfang Trainingsumfang
Resultate Resultate
Bedeutende Daten Bedeutende Daten
Sponsoren Sponsoren
Wettkampfstatistik Wettkampfstatistik
Kontakt Kontakt
Formular Formular
Adresse Adresse
Newsletter Newsletter
Impressum_Sitemap
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Titel_News

News

 Newsletter:



 
Motivation bei Ausdauersportlern
21.07.2018 07:38 ( 61 x gelesen )

Antecedents of exercise dependence in ultra-endurance sports: Reduced basic need satisfaction and avoidance-motivated self-control 

Das Initiieren und Aufrechterhalten von Sport- und Bewegungsverhalten wird üblicherweise in Strategien zur Gesundheitsförderung diskutiert. In der vorliegenden Studie analysierten wir eine Stichprobe von Extrem-Ausdauer-Sportlern und machten uns daran, die Sucht vorherzusagen, die eine Facette eines sportbezogenen Gesundheitsrisikos ist. Wir stützen uns daher auf die Selbstbestimmungstheorie nach der eine niedrige psychologische Bedürfnisbefriedigung zu einem übermäßigen kompensatorischen Verhalten führen kann. Wir zielen darauf ab, die Effekte der Bedürfnisbefriedigung in der Aktivität selbst (Ausübung) und außerhalb der Aktivität (Arbeit / Freizeit) auf die Sucht zu entwirren. Darüber hinaus schlagen wir eine ängstliche Selbstmotivation als Mediator vor und testen, ob sie eine geringe Grundbedürfnisbefriedigung mit einer Trainingsabhängigkeit verbindet. Eine Korrelationsstudie mit 323 Multi-Triathlon-Athleten bestätigte unsere Hypothese, dass Bedürfnisbefriedigung in der Arbeit / Freizeit (aber nicht im Sport) negativ mit der Sucht verbunden ist. Darüber hinaus ist nur Kompetenzbedarf in beiden Bereichen (Sport, Arbeit / Freizeit) mit ängstlicher Eigenmotivation verbunden. Mediationsmodelle zeigten, dass eine geringe Kompetenzzufriedenheit zu einer ängstlichen Eigenmotivation führt, die wiederum eine Abhängigkeitssucht vorhersagt. Die Ergebnisse werden kritisch hinsichtlich ihrer praktischen und theoretischen Implikationen für die Gesundheitsförderung durch Sport und Bewegung diskutiert. Die Arbeit ist zu finden unter www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpsyg.2018.01275/abstract


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail