Was passiert während 24 Stunden Langlauf?

Datum 19.12.2015 19:46 | Thema: 

Clinical and Laboratory Responses of Cross-Country Skiing for a 24-H World Record: Case Report

Eine finnische Gruppe hat untersucht was bei einem Skilangläufer passiert der während 24 Stunden bei Temperaturen von -24°C bis -5°C unterwegs ist. Der Athlet erreichte 406 km und nach der Belastung kam es zu einem deutlichen Anstieg von Myoglobin, CK, proBNP aber keinem Anstieg von Troponin T oder Tropinin I. Nach der Belastung nahm die Grösse des linken Ventrikels um rund 5% ab. Es kam auch zu einem Anstieg von Parametern der Leber- und Nierenfunktion sowie CRP und Leukozyten. Weiter zeigte sich eine Hyponatriämie, Hypophyosphatämie und Hypokalzämie. Der ganze Fallbericht ist zu finden unter www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26664265 



Dieser Artikel stammt von Beat Knechtle - Arzt und Ausdauerathlet
http://beatknechtle.ch

Die URL für diese Story ist:
http://beatknechtle.ch/article.php?storyid=361&topicid=1